Klima-Schaugarten

Gartenwetter Kol. Grüne Aue

 

 

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

am 20.März 2022 wurde ein Klimabeet für das Projekt „Pflanze KlimaKultur“ , an welchem unserer Kleingartenverein sich beteiligt, im Klima-Schaugarten (Astern- Ecke Schwalbenweg) von den Gartenfachberaterinnen und einer engagierten Gartenfreundin angelegt.

Einmal jede Woche werden auf dem Klimabeet drei vegetative phänologische Stadien (erster Trieb, Blattentfaltung und Seneszenz) sowie zwei generative Stadien (Blüte und reife Früchte) beobachtet.

Ziel des Projektes (folge dem Link) „Pflanze KlimaKultur„* ist den Einfluss des Klimawandels auf die saisonalen Entwicklungsstadien (Phänologie) ausgewählter krautiger Pflanzenarten zu beobachten und zu erforschen. So erfahren wir, wie Klimaveränderungen die Wachstumsphasen von Pflanzen beeinflussen.

Folgende 11 Projektpflanzen wurden zur Beobachtung gepflanzt:

Wilde Malve (Malva sylvestris), Aufrechte Waldrebe (Clematis recta),
Gewöhnliches Seifenkraut (Saponaria officinalis), Echter Eibisch (Althaea officinalis),
Bunte Kronwicke (Securigera varia), Kleines Mädesüß (Filipendula vulgaris),
Steppen-Salbei (Salvia nemorosa), Winterling (Eranthis hyemalis),
Gewöhnliche Goldrute (Solidago virgaurea), Duft-Skabiose (Scabiosa canescens) und
Wilde Tulpe (Tulipa sylvestris).

Weitere Informationen und Beschreibungen zu den „Projektpflanzen“

(*Projektteam – folge Link: Homepage Pflanze KlimaKultur)

Das ist, dass erste Projekt der Gartenfachberatung zum Thema „Kleingärtnern im Klimawandel“ welches im „Klima-Schaugarten“ umgesetzt wurde, weitere werden folgen!

Folgende Themenschwerpunkte wurden begonnen bzw. sind noch vorgesehen:

  • Eine Wetterstation

    Erfassung von allgemeinen Wetterdaten, ferner Messungen von Blatt– und Bodenfeuchte sowie Bodentemperaturen im Klimabeet

Ein Klimabeet

Beobachtung von Entwicklungsstadien (Phänologie) von ausgewählter krautiger Pflanzenarten für den Zeitraum von 2 Jahren. Start des Projektes: „Pflanze-KlimaKultur“ 20.03.2022

 

 

Darstellungen und Informationen zum Artenschutz mit:

Einer Stein– und Naturmauer

 

Am 7.Mai 2022 wurde im Rahmen der Gemeinschaftsarbeit die Cresta-Naturmauer wieder errichtet.
Sie stand seit dem Jahr 2004 im Lerchenweg und war dort ein Teil des Öko-Lehrpfades. Zur besseren Verdeutlichung des Nutzens einer Naturmauer – mit verschiedenen Nisthilfen für Wildbienen, Solitärinsekten, Vögel und Kleintieren. -, wurde diese nun in den Klima-Schaugarten integriert.

Drei Schauhochbeeten

 

Auch wurden die drei geplanten Schauhochbeete gebaut und am 7.Mai 2022 fertiggestellt.
In Folge müssen diese nun, für die vorgesehenen Bepflanzung u. a. mit verschiedenen Wildkräutern, mit torffreier Pflanzerde befüllt werden.

Anpflanzungen heimischer Obstgehölze. Muster einer Dach– und Fassadenbegrünung

Darstellungen und Informationen zum Gartenboden (als CO2-Speicher) durch:

Verwendung von torffreien Pflanzerden, Kompostierung, Mulchen, Bodenbearbeitung, Humus= Wasserspeicher, Bodenanalysen/Beschaffenheit, Nährstoffe, Mischkulturen, Dreikammer-Kompostanlage.

Der Bundesverband der Deutschen Gartenfreunde e. V. (BDG) bietet eine Filmreihe   zum Thema:

„Kleingärten: Dienstleister für unser Ökosystem“ an, einen dieser Filme haben wir über YouTube verlinkt.

 

 

 

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.