Wertewochen Lebensmittel 2015

WW15_Banner_300x250pxZu dem Thema: „Ich kenn mein Essen“ beteiligte sich unser Kleingartenverein Grüne Aue e.V. zum ersten Mal als Partner bei den diesjährigen „Wertewochen Lebensmittel 2015“. Die diesjährigen Wertewochen vom 21.09. bis 04.10.2015 richteten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche und so beteiligten wir uns mit zwei Veranstaltungen.

 

 

 

Woher kommt das Essen?
Wie wachsen Pflanzen und was brauchen sie dazu?

Workshop am 26. und 27.September 2015 zum Thema: “Gemüseskulpturen”

Veranstaltung am 3.Oktober 2015 “Obstpressen und Saftherstellung”

IMG_9840Die erste Veranstaltung fand am 26. und 27. September 2015 statt, dazu wurden Kinder und Jugendliche zur Teilnahme an einem Workshop eingeladen, in welchen „Gemüseskulpturen“ unter der Anleitung unserer Gartenfreundin Renate Wiedemann (von Beruf „Bildhauerin“) gebastelt wurden. Dazu fragte sie die Kinder, was diese im Zusammenhang mit diesem Gemüse erlebt haben und warum sie dieses Gemüse so gerne essen oder was man im Garten schon alles mit den Pflanzen erlebt hat.
In der Pause konnten die  Kindern  wählen zwischen einer Tomaten- oder/und Gemüsesuppe, Natürlich mit den Zutaten (Gemüse)  aus unseren Kleingarten!

Die Grundidee des Workshops war, dass die Kinder nicht nur Obst oder Gemüse als Solches gestalteten, sondern die gesamte Pflanze. Anregungen konnten sich die Kinder an Hand von vielen Abbildungen bzw. vor Ort zur Verfügung gestellten Gemüsepflanzen aus dem Kleingarten holen. Durch die Technik, die „Pflanzen-Skulptur“ in einem Blumentopf einzuarbeiten und so auch auf ihren unterirdischen nicht sichtbaren Teil aufmerksam zu machen, wurde die Erkenntnis gestärkt, dass unsere Nahrung von Lebewesen stammt und nicht nur irgendein Produkt aus dem Supermarkt ist. Einige Kinder gestalteten sogar Pflanzen, die ihre Früchte in der Erde ausbilden, wie Radieschen oder Möhren. Der Topf wurde dann an einer Seite aufgeschnitten, um dies sichtbar zu machen.

Sehr beliebt waren Tomatenpflanzen. Um diese zu basteln wurde einfach ein verzweigter Ast als Basis verwendet und in den Blumentopf eingegipst. Bemalte „Tomatenfrüchte“ aus Papier oder Styropor und ausgeschnittene Blätter aus Pappe wurden dann daran befestigt. Auf diese Weise entstanden auch andere „Gewächse“ wie Gurke, Johannisbeere, Himbeere, Brombeere oder ein Miniatur-Apfelbaum.

Aus der Natur zu beobachten und dann in einer eigenen kleinen Skulptur nachzubilden hat unseren kleinen Künstlern sichtlich Spaß gemacht.

IMG_9437Am zweiten Veranstaltungstag am 3.Oktober 2015 luden wir die Kinder und Jugendliche zum „Obstpressen und Saftherstellung“ ein. Zum Einsatz kam hier unsere eigene Obstmosterei.

Unter der Leitung unserer Gartenfachberaterinnen Petra Kuhn und Michaela Dinter konnten die Kinder bei der Herstellung von Obstsäften, die überwiegend aus Äpfeln und Birnen hergestellt wurden, zusehen oder/und auch sich aktiv bei den jeweiligen Arbeitsprozessen beteiligen. Einige teilnehmende Kinder brachten dazu sogar selbst geerntete Äpfel mit. Zu den einzelnen Arbeitsprozessen gehörte u. a., das Zerkleinern der Früchte in der Obstmühle und Pressen in der Obstpresse. Der austretende Saft wurde in Kanister aufgefangen, ohne Zuführung von künstlichen Zusatzstoffen bei 80°C pasteurisiert und anschließend in entsprechende Behältnisse abgefüllt. Ein Highlight dabei, war die Verköstigung des frischen und noch warmen Apfel- oder Birnensaftes.

In einer kleinen Ausstellung wurden auch verschiedene Apfel,- Birnen- und Quittensorten, die in unserer Kleingartenkolonie wachsen vorgestellt. Hier waren die Kinder vor allem von der Vielzahl der Sorten (über 30) sowie deren Geschmack und den dazugehörigen verschiedenen Namen wie z. B. Berner Rosenapfel oder Bismarckapfel und bei den Birnen die Gräfin von Paris oder Gute Luise sehr, sehr beeindruckt.

Offizielle Homepage der Wertewochen Lebensmittel: Impressionen der Wertewochen 2015

Bildergalerie Grüne Aue e.V.: Wertewochen Lebensmittel 2015

 

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.