Aktuelles

Grußworte des Vorstands zum Jahreswechsel

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

das Gartenjahr  2016 gehört schon fast wieder der Vergangenheit an und wie  immer bekommen wir im Fernsehen nochmals als Resümee die „Highlights“ vor Augen geführt.

Auch wir möchten an dieser Stelle ein Resümee  zu einigen Schwerpunkten aus der letzten Gartensaison ziehen aber auch eine Vorschau auf die Gartensaison  2017 geben:

Unsere Homepage haben wir neugestaltet, sie entspricht jetzt dem neusten technischen Stand, passt sich im Layout nun auch u. a. dem Smartphone an.   Neben vielen aktuellen Informationen rund um das Kleingartenwesen, gibt es auch aktuelle Beiträge und eine Terminübersicht zu bevorstehenden Veranstaltungen. Auch hat jeder die Möglichkeit, sich durch abonnieren von „Newsletter“ regelmäßig über neuste Nachrichten aus unseren Kleingartenverein informieren zu lassen.

Neugestaltet bzw. damit begonnen haben wir auch den „Beckerweg“!

Auch ohne Schnee und Matsch wird der Marsch über unsere Koloniewege häufig zum Balanceakt, vor allem nach den Wintermonaten werden defekte Gehwege durch Frostschäden erkennbar. Nach und nach möchten wir die Wege in unserer Kleingartenkolonie den Bedürfnissen der heutigen und vor allem der künftigen älteren Generation von Gartenfreunden anpassen, so sollen die Wege, wo es    bautechnisch möglich ist, barrierefrei und behindertengerecht gestaltet werden. Der erste fertiggestellte Bauabschnitt kann schon, vielleicht bei einem winterlichen Spaziergang, begutachtet werden.

Neben den traditionellen Vereinsessen zum Anfang und –ende der Gartensaison, dem Trödelmarkt – der größte auf dem „Schöneberger Südgelände“ – und natürlich dem Highlight, das Kinder– und Sommerfest sowie dem Halloween-Fest, boten wir   wieder sehr abwechslungsreiche Veranstaltungen an. Erstmalig zählte dazu auch ein Pfingstkonzert, in welchem der bekannte Fernsehgärtner vom RBB   Hellmuth Henneberg unter dem Motto : “Die Posaune im Garten“ ein etwas anderes Pfingstkonzert, mit botanisch-musikalisch-literarischen Werken, präsentierte.

Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit, beteiligten wir uns an den, von der   Senatsverwaltung für Verbraucherschutz getragenen „Wertewochen Lebensmittel“, die  unter dem Motto „Esskulturen  Berlin – Yemek Kültürü Berlin“  einluden. So boten unsere Gartenfachberaterinnen den Besuchern einen Einblick hinter den Kulissen unserer Obstmosterei an. Neben der Verkostung von frisch gepressten Apfelsaft wurden auch verschiedene Apfelsorten, die in unseren Kleingärten wachsen, vorgestellt. Da nicht nur Äpfel sondern auch weiteres Obst, Gemüse und Kräutern  in unsere Kleingärten wachsen, präsentierten unsere türkischstämmigen Gartenfreunde verschiedene türkische Spezialitäten, deren Zutaten sie  überwiegend aus dem eigenen Garten  geerntet hatten.

An dieser Stelle sagen wir vielen Dank, all den Helferinnen und Helfern, ohne deren Engagement viele dieser Veranstaltungen, nicht möglich gewesen wären!

Das war ein Blick zurück auf die vergangene Gartensaison 2016, nun noch ein Blick auf die kommende Gartensaison 2017:

Leider erst einmal etwas nicht so schönes, wir werden einen neuen Ort für unsere Mitgliederversammlungen finden müssen, da der Gemeindesaal der Nathanael-Kirche zukünftig nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Wir hoffen einen      adäquaten Saal, der auch in der Nähe unserer Kleingartenanlage liegt, zu    finden. Sollte der neue Versammlungsort doch etwas entfernter liegen, hoffen wir aber, dass alle Gartenfreunde weiterhin in großer Anzahl an den Mitgliederversammlungen teilnehmen werden.

Apropos Teilnahme, darauf hoffen wir auch zahlreich zu folgender Veranstaltung:

Damit die Gartenlust nicht zur Gartenlast wird, werden wir 2017 zu diesem Thema, einen Workshop anbieten. Viele unserer Gartenfreunde im Seniorenalter fühlen sich von der Gartenarbeit zunehmend überfordert, allerdings stöhnen auch Jüngere über die lästige Gartenarbeit, oft sogar mehr als die Älteren! Haben unsere Gartenfreunde, die sich im Ruhestand befinden, nun mehr „ZEIT“ für ihren Garten, fehlt ihnen jedoch oft für die Gartenarbeit die nötige körperliche Mobilität; unseren jungen Familien hingegen fehlt oft, Berufs– und familienbedingt, die „ZEIT“ und den damit verbunden Freiraum zur Nutzung und Gestaltung ihres Kleingartens. Hier soll der Workshop dazu dienen, eine   Balance zwischen der notwendigen Gartenarbeit und Gartengestaltung und der gewünschten Entspannung und Selbstverwirklichung zu finden. Genauso wie man ein Haus an die Bedürfnisse anpassen kann, ist das auch mit einem    Kleingarten möglich, alle seniorengerechte Anpassungen kommen auch den  jüngeren Menschen zugute.

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache:

Im Herbst 2017 wird nicht nur der Bundestag für vier Jahre neu gewählt,  sondern auch der geschäftsführende Vorstand, sowie die Mitglieder des Beirats unseres Kleingartenvereines. Vielleicht finden sich „Neue“ Gartenfreunde, die mitwirken und mitgestalten aber auch engagiert Verantwortung in unseren Kleingartenverein übernehmen wollen. Wenn auch nicht gleich in vorderster Front, vielleicht erst einmal  –  sozusagen als Praktikum  –  im Beirat z. B. als  Beisitzerin oder Beisitzer!?

Mit den letzten Zeilen dieses Grußwortes zum Jahreswechsel, wünschen wir allen Gartenfreunden ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest und nicht vergessen, auf das neue Jahr und die Gartensaison 2017 möchten wir mit euch gemeinsam anlässlich unseres traditionellen

Neujahrsempfangs in den Räumlichkeiten der Festplatzparzelle,
am Sonntag, den 15. Januar 2017 um 11°° Uhr anstoßen.

Bis dahin verbleiben  wir mit freundlichen Grüßen und wünschen  allen:

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 !

Merry Christmas and a Happy New Year 2017!

Joyeux Noel et Bonne Année 2017 !

Buon Natale e Felice Anno Nuovo 2017 !

Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun 2017 

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.

Kleingartenkolonie Grüne Aue e.V.